Neuer Bereitschaftsdienst ab 1.April 2019

 

Ab 1.April wird in der gesamten Steiermark ein neues Bereitschaftsdienst-Modell gestartet, d.h. der bisherige Bereitschaftsdienst, der in unserem Sprengel von meinen 5 Kolleginnen und Kollegen und mir geleistet wurde, gehört damit der Vergangenheit an.

Aus bisher 92 Dienst-Sprengeln wurden 24 gemacht - und diese sind natürlich dementsprechend viel größer.

Der neue Bereitschaftsdienst geht wochentags von 18h00 bis 24h00, ab Mitternacht ist ausschließlich die Rettung zuständig! Am Sa,So und Feiertagen dauert der Bereitschaftsdienst zusätzlich von 7h00 bis 18h00.

Der Bereitschaftsdienst ist ab 1.April ausschließlich nur mehr über eine einzige Rufnummer erreichbar - der Anrufer landet damit automatisch an einer zentralen Stelle in Graz; ein entsprechend ausgebildeter Mitarbeiter wird dann entscheiden, ob der Patient bis zum nächsten Morgen warten kann und damit zum Hausarzt gehen kann, ob ein "Visitenarzt" einen Hausbesuch machen muss oder ob die Rettung geschickt wird.

"Visiten-Arzt" kann dabei irgendein Arzt sein, der sich für diesen Bereitschaftsdienst gemeldet hat.

Wie ersichtlich erstreckt sich der neue Sprengel (05) von Hohentauern bis nach Obdach (einschließlich Judenburg, Zeltweg, Fohnsdorf).